bleiben lassen


bleiben lassen

* * *

blei|ben||las|sen auch: blei|ben las|sen 〈V. tr. 174; hat
1. seinlassen, nicht beginnen, nicht in Angriff nehmen
2. aufhören mit
● das werde ich schön \bleiben lassen ich denke nicht daran, das zu tun; lass das bleiben! hör auf damit!

* * *

blei|ben las|sen, blei|ben|las|sen <st. V.; hat (ugs.):
unterlassen:
sie ließ das Rauchen bleiben.

* * *

blei|ben las|sen: s. ↑bleiben (1 b)

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bleiben lassen — blei·ben las·sen; lässt bleiben, ließ bleiben, hat bleiben (ge)lassen; [Vt] etwas bleiben lassen gespr; etwas nicht tun, das man tun wollte oder sollte: Wenn du nicht mitkommen willst, dann lass es eben bleiben! …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • bleiben lassen — lassen, nicht machen/tun, unterlassen, verzichten; (ugs.): sein lassen, sich verkneifen. * * * bleibenlassen→unterlassen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • bleiben lassen — D✓blei|ben las|sen, blei|ben|las|sen (unterlassen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bleiben — Bleiben, verb. irreg. neutr. welches mit dem Hülfsworte seyn abgewandelt wird; ich bleibe, du bleibst, er bleibt; Imperf. ich blieb; Mittelwort geblieben; Imperat. bleib; fortfahren zu seyn, in den meisten Bedeutungen dieses Zeitwortes. 1. Sein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • lassen — V. (Grundstufe) weggehen, ohne etw. mitzunehmen, etw. zurücklassen Beispiele: Sie hat etwas Suppe für morgen übrig gelassen. Ich habe das Heft zu Hause gelassen. lassen V. (Aufbaustufe) bewirken, dass jmd. eine Aufgabe für jmdn. erledigt Synonyme …   Extremes Deutsch

  • bleiben — verweilen; (sich) aufhalten; weilen; ausruhen; ruhen; überbleiben (umgangssprachlich); übrig bleiben; verbleiben; durchhalten; überleben; …   Universal-Lexikon

  • lassen — möglich machen; autorisieren; ermöglichen; gewähren; zulassen; bewilligen; gestatten; sanktionieren; lizenzieren; (eine) Möglichkeit schaffen; …   Universal-Lexikon

  • Lassen (2) — 2. Lassen, verb. irreg. welches in der Conjugation mit dem vorigen überein kommt, und am häufigsten als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte haben, zuweilen aber auch als ein Activum gebraucht wird. Es ist von einem sehr weiten Umfange des Gebrauches …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • bleiben — blei·ben; blieb, ist geblieben; [Vi] 1 (irgendwo) bleiben einen Ort, einen Platz (für eine bestimmte Zeit) nicht verlassen: Sie ist krank und bleibt heute im Bett; Bei schönem Wetter bleibt das Auto in der Garage und wir fahren mit dem Fahrrad;… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Bleiben — 1. Bleib auf deinem Miste. 2. Bleib, bleib, sagte die Magd, als der Bub sich wieder aus der Kammer schleichen wollte, ich habe ja kein Messer. – Bebel. 3. Bleib da du bist, und überwind, was in dir ist. – Geiler, Nsch., 66; Schulze, 34. Lat.:… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon